News zum Thema Las Vegas

Las Vegas - Erfahrungsberichte

Hier eine kleine Zusammenstellung von eigenen Erfahrungen in Sin City...


Die Stadt fasziniert immer wieder von neuem !
Ein muss für jeden Pokerspieler :) 

Las VegasPokerPokernSpass
09.08.2012

6th Annual Binion`s Poker Classic

Wer diesen Sommer plant nach Las Vegas zu fliegen, für den haben wir hier frisch aus Sin City die Übersicht der 6th Annual Binion`s Poker Classic.

Eine echt günstige Alternative zur WSOP, mit einer guten Struktur im Casino wo die WSOP ihre Geburtsstunde hatte. Hier einen detaillierten Turnierplan

Las VegasPokerPokern
15.04.2012

WSOP Sieger 2011 Übersicht

Hier eine aktuelle Übersicht aller bisherigen Bracelet-Sieger der WSOP 2011 in Las Vegas!

Wir hoffen auf ein deutsches Bracelet in diesem Sommer !

ErgebnisGewinnerLas VegasPokerPokernWSOP
06.06.2011

WSOP in Las Vegas beginnt !

Mit Spannung erwartet wird die 42.Auflage der WSOP in Las Vegas! Die ersten Spieler von Piranha-Poker werden in knapp 2 Wochen nach Sin City fliegen und hoffentlich beachtliche Ergebnisse erzielen.

Hier der Turnierkalender der diesjährigen WSOP:

Nr. Datum Zeit Event Buy-In
1 31. Mai 12:00 Casino Employees No-Limit Hold’em $500
2 31. Mai 17:00 Heads Up No-Limit Hold’em Championship (256 Max) $25.000
3 1. Jun 12:00 Omaha Hi-Low Split-8 or Better $1.500
4 2. Jun 12:00 No-Limit Hold’em $5.000
5 2. Jun 17:00 Seven Card Stud $1.500
6 3. Jun 12:00 Limit Hold’em $1.500
7 3. Jun 17:00 Pot-Limit Hold’em Championship $10.000
8 4. Jun 12:00 No-Limit Hold’em $1.000
9 4. Jun 17:00 2-7 Draw Lowball (No-Limit) $1.500
10 6. Jun 12:00 No-Limit Hold’em / Six Handed $1.500
11 6. Jun 17:00 Omaha Hi-Low Split-8 or Better Championship $10.000
12 7. Jun 12:00 Triple Chance No-Limit Hold’em $1.500
13 8. Jun 12:00 No-Limit Hold’em Shootout (2000 Max) $1.500
14 8. Jun 17:00 Limit Hold’em $3.000
15 9. Jun 12:00 Pot Limit Hold’em $1.500
16 9. Jun 17:00 2-7 Draw Lowball Championship (No-Limit) $10.000
17 10. Jun 12:00 H.O.R.S.E. $1.500
18 11. Jun 12:00 No-Limit Hold’em $1.500
19 11. Jun 17:00 Limit Hold’em / Six Handed $2.500
20 12. Jun 12:00 No-Limit Hold’em $1.000
21 12. Jun 17:00 Seven Card Stud Championship $10.000
22 13. Jun 12:00 Pot-Limit Omaha $1.500
23 13. Jun 17:00 Eight Game Mix $2.500
24 14. Jun 12:00 No-Limit Hold’em Shootout (2000 Max) $5.000
25 14. Jun 17:00 Seven Card Stud Hi-Low-8 or Better $1.500
26 15. Jun 12:00 No-Limit Hold’em / Six Handed $2.500
27 15. Jun 17:00 Limit Hold’em Championship $10.000
28 16. Jun 12:00 No-Limit Hold’em $1.500
29 16. Jun 17:00 10-Game Mix / Six Handed $2.500
30 17. Jun 12:00 Seniors No-Limit Hold’em Championship $1.000
31 17. Jun 17:00 Pot-Limit Omaha $3.000
32 18. Jun 12:00 No-Limit Hold’em $1.500
33 18. Jun 17:00 Seven Card Stud Hi-Low Split-8 or Better Championship $10.000
34 19. Jun 12:00 No-Limit Hold’em $1.000
35 20. Jun 12:00 Pot-Limit Omaha / Six Handed $5.000
36 21. Jun 12:00 No-Limit Hold’em $2.500
37 21. Jun 17:00 H.O.R.S.E. Championship $10.000
38 22. Jun 12:00 No-Limit Hold’em $1.500
39 22. Jun 17:00 Pot-Limit Hold’em/Omaha $2.500
40 23. Jun 12:00 No-Limit Hold’em / Six Handed $5.000
41 24. Jun 12:00 Limit Hold’em Shootout $1.500
42 24. Jun 17:00 Pot-Limit Omaha Championship $10.000
43 25. Jun 12:00 No-Limit Hold’em $1.500
44 25. Jun 17:00 Seven Card Razz $2.500
45 26. Jun 12:00 No-Limit Hold’em $1.000
46 27. Jun 12:00 No-Limit Hold’em / Six Handed Championship $10.000
47 27. Jun 17:00 Omaha/Seven Card Stud Hi-Low-8 or Better $2.500
48 28. Jun 12:00 No-Limit Hold’em $1.500
49 28. Jun 17:00 2-7 Triple Draw Lowball (Limit) $2.500
50 29. Jun 17:00 Triple Chance No-Limit Hold’em $5.000
51 30. Jun 12:00 Pot-Limit Omaha Hi-low Split-8 or Better $1.500
52 30. Jun 17:00 Mixed Hold’em (Limit/No-Limit) $2.500
53 1. Jul 12:00 Ladies No-Limit Hold’em Championship $1.000
54 2. Jul 12:00 No-Limit Hold’em $1.000
55 2. Jul 17:00 The Poker Player’s Championship $50.000
56 5. Jul 12:00 No-Limit Hold’em $1.500
57 5. Jul 17:00 Pot-Limit Omaha Hi-low Split-8 or Better $5.000
58 7. Jul 12:00 No-Limit Hold’em Championship $10.000
Las VegasPokerPokernWSOP
30.05.2011

Jochen Bertsch geht auf Dollar-Jagd

Hallo liebe Piranha-Poker Community,

wie bereits im Nachbericht von unseren Las Vegas Spielern erwähnt, hat es Joszef Szikszai bei der WSOP ins Geld geschafft.

In kürze wird Jochen Bertsch für die Community bei der Extravaganza in Las Vegas antreten und versuchen Erfolge für die WSOP-Beteiligung zu erzielen. Er wird in der Zeit vom 4. - 11.November im Namen der Gemeinschaft auf Dollar-Jagd gehen.

 

Wir hoffen, dass hierdurch weitere Cashes erreicht werden, um eine höhere Ausschüttung für die Beteiligungen erzielen zu können.

CasinoLas VegasPokerPokernSpassTurnier
21.10.2010

Änderung bei Einreise in die USA - bitte beachten -

An alle Las Vegas Reisende:

Neue Einreisebestimmungen für die USA – Erfassung von Secure Flight Daten

Zusätzlich der ESTA-Anmeldung muss jeder Reisende in die USA auch noch die Secure Flight Daten an die TSA übermitteln. Hierfr stellen wir euch die Hinweise von der Condor Homepage zur Verfügung:

Seit November 2009 erfolgt die Sicherheitsüberprüfung der Passagiere in den USA durch die TSA (Transportation Security Administration). Die Fluggesellschaften sind verpflichtet, drei Tage vor Abflug die geforderten Daten an die TSA zur Überprüfung zu senden und die Ergebnisse der Sicherheitsbehörden zu prüfen.
Dies gilt für alle USA-Flüge der Condor: Bei Einreise in die USA, bei Zwischenlandung in den USA oder auch bei Flügen ab den USA. Dabei ist es egal ob Sie Ihren Condor Flug über condor.com, ein stationäres Reisebüro, ein Internetreisebüro oder im Rahmen einer Pauschalreise bei einem Reiseveranstalter gebucht haben.

Falls ein Teil Ihrer Flugbuchung von einer unserer Partner-Fluggesellschaften durchgeführt wird, wenden Sie sich für diese Teilstrecke bitte an die jeweilige Fluggesellschaft. Der Fluggast muss außer persönlichen Daten auch Informationen aus seinem Reisedokument (z. B. Reisepass) sowie ggf. seine Übernachtungsadresse und seine redress number* angeben. Wir möchten Sie darum bitten, die Daten möglichst frühzeitig, am besten direkt nach Buchung einzugeben. Bitte halten Sie für die Datenerfassung Ihre Reiseunterlagen und Ihr Reisedokument bereit.

Die gesamten Informationen müssen unbedingt bis 75 Stunden vor dem geplanten Abflugtermin für alle bis zu diesem Zeitpunkt gebuchten Flüge erfasst sein, damit sie an die TSA übermittelt werden können. Spätere Erfassungen der Angaben sind über das Online-Formular nicht mehr möglich. Wenden Sie sich in diesem Ausnahmefall bitte direkt an den Check-in. Ohne die Angabe Ihrer Daten sieht sich Condor gezwungen, die Beförderung zu verweigern.

Es kann vorkommen, dass die TSA die Sicherheitsüberprüfung nicht erfolgreich abschließen kann, da noch Fragen zu den Passagierdaten bestehen. In diesem Fall werden diese beim Check-in geklärt.

Bitte beachten Sie, dass ohne eine erfolgreiche Sicherheitsüberprüfung durch die TSA keine Bordkarte ausgestellt werden darf und Sie Ihren Flug in die USA nicht antreten können. Das Online-Formular (USA Datenformular) für die Eingabe der Secure Flight Daten finden Sie hier:

 USA Datenformular

*Falls für Sie bereits eine Sicherheitsüberprüfung durch die USA Sicherheitsbehörde durchgeführt wurde und Sie einen negativen Bescheid erhalten haben (z. B. aufgrund einer Namensverwechslung), gegen den Sie Einspruch eingelegt haben, wurde Ihnen eine Bearbeitungsnummer (redress number) mitgeteilt.


Bei Fragen wendet auch bitte direkt an Condor. Die Hotline lautet 0180 5 767757

Vielen Dank

Euer Piranha-Poker Team

Las VegasPokerPokern
21.09.2010

Las Vegas Trip Juni 2010

Den ausführlichen Bericht vom Las Vegas Trip im Juni nun lesen.

 

Viel Spass dabei

Euer Piranha-Poker Team

Las VegasPokerPokernSpass
28.06.2010

Las Vegas Trip Juni 2010

WSOP 2010 Event 36 1.000 $ No Limit.

„Piranha“ Jozsef Szikszai in the Money mit Platz 169.

Las Vegas Trip vom 13. bis 24.Juni 2010

 

Hallo liebe Piranha Gemeinde,

mal wieder stand ein Trip nach Las Vegas für einige Piranhas auf dem jährlichen Urlaubsplan.

Am 13.06. machen sich Jasmin, Danniel W. Ralf „Spilios“ the Greek und meine wenigkeit auf den Weg nach Vegas. Mit Delta von Stuttgart über Atlanta nach Vegas. Zwar ein 16 Stunden Trip, aber mit der Pause in Atlanta (besonders angenehm für die Raucher) doch ganz erträglich.

 

Ankunft in Vegas, schnell ein gescheckt im Imperial Palace und ganz schnell über die Straße rüber ins Cesars um das 80$ 10 p.m. Turnier zu spielen. Was soll man sagen, gleich zwei Spieler von uns im Geld. Ralf Platz 6 und Daniel Platz 8, so kann Vegas immer beginnen.

 

 

turnierberichte/Cesars 1.JPG

 

 

turnierberichte/Cesars 2.JPG

 

Nächster Tag schön „ausgeschlafen“ und doch früh aufgestanden, den Zeitunterschied von 9 Std. zu Deutschland bekommt man doch nicht so schnell verdaut.

O.k. Ab ins Outlett um die nötigen Dinge des Lebens zu kaufen, da  unsere Koffer je mal gefüttert werden müssen mit Gewicht, besonders wen man fast nicht mitgenommen hat.

Wie immer sind die Preise in Vegas für Klamotten nicht zu toppen.
Mit den Einkäufen kann man sich schon fast den ganzen Flug und das Hotel finanzieren.

 

O.K. Heiß auf Poker also, wieder ins Ceasars und die Megastake für 225 $ spielen.
Schöne flache Struktur mit 15.000 Chips und 40 min Level. Geil.

Nach 4 Stunden habe ich mir den Chiplead erspielt und bis in den Frühen Morgen verteidigt.
Morgens um 1.30 habe ich 380.000 Chips erspielt.

Noch zwölf Spieler im Turnier. Das werde ich mir doch nicht mehr nehmen lassen, der erste Platz wird immerhin mit fast 8000 $ bezahlt. Tja und dann läuft man innerhalb von drei Händen in einen Short Stake. AA gegen KK klar vorne. Bord nur kleine Karten, Turn K. Somit 120.000 Chips abgegeben. Ein Spieler Seat Open. Noch 11 im Tunier.

Eine Hand später QQ, wieder gegen den gleichen Spieler mit KK. Seat Open. So schnell verliert man seine Chips, zwar in the money, aber auf Platz 11 aus dem Turnier raus. Shit happens.

 

Dienstag erst mal einen Tag off, Shopen und sich die Dinge der Stadt ansehen. Abends das beliebte 7 p.m. Im Cesars gespielt. Leider wieder keine Cash für unserer Gruppe.

 

turnierberichte/Hooverdamm.JPG

 

Nachdem wir eine Info bekommen haben, das es Mittag bei der WSOP ein 200 $ Deepstack geben soll, Mittwoch mal rüber zu WSOP.

Einfach wieder einmal genial. Zwei Hallen voller Tische, genial organisiert und Spieler ohnen Ende. Bei den laufenden Turnieren, immer wieder Menschentrauben als Realbird`s. Was ist dort los?

Alle Pros die man kennt sind das, ganz nah und für jeden ereichebar. Phil Ivey, Daniel Negreanu, Mike Matthesow, John Huanda, Chris Fergesund und viele viel mehr. Alle sind da und man ist einfach dabei.

 

O.k. Wir wollten auch ein Teil des ganzen sein und haben eingecheckt zum 1 p.m. Turnier.
Genial. 15.000 Chips 30 Min Level und 25/50 beginnend.

Doch wir haben noch Zeit und Hunger. Also schnell durch die Hallen zum Buffet ins RIO.
Genial was man dort für 22.99$ bekommt. Alles was das Herz begehrt. Für mich bisher das beste Buffet was ich in Vegas jemals gesehen habe. Dank Ralf unseres Spafuchse noch einen Coupon dabei und noch mal 10$ gespart.Einfach lecker was es dort gibt.

 

Ralf spielt den Event 39 bei der WSOP 1500 $ No Limit.

 

turnierberichte/RALF WSOP.JPG

 

So, gut gestärkt und zurück und das Turnier spielen.
Leider alles Bust out aber doch ganz gut kämpft gegen 396 Gegner.

Tja leider die nächsten Tage auch keine Ergebnisse erziehlt. Ventian – Extra Vaganza, schöne Turnier Serie doch leider kein Cash zu vermelden, Ceasars, Mega Stake oder 7 p.m. Auch keine Resultat.

 

He, wir verzweifeln allmählich.
Können wir den überhaupt Poker spielen oder sind wir doch blutige Anfänger?
Tja, wenn es im Pokern nicht läuft, dann wenigstens mal zocken oder?
Crabs, das Würfelspiel.

Mal sehen was geht. Ralf, Jasmin und Daniel fragen wie das geht. O.K. Kurze Erklärung und mal ein Spiel Morgens vor dem Frühstück wagen. 20 Min später 1800 $ in der Tasche.
Geiler Tag und mal etwas aus den miesen raus. Die anderen auch ein bisschen im Plus und wir sind guten Mutes. Leider läuft wieder nichts beim Pokern.

 

Donnerstag. Handy klingelt und Gerry Ackermann meldet ich. War in Florida mit seiner Frau im Urlaub und kommt extra zum Seniors Event am Samstag rüber geflogen.

Wir treffen und zum 10 p.m. Im Cesars. Leider wieder kein Ergebniss.

Am nächsten Tag mal loose gemacht und ab zum Hoover Staudamm, damit Jasmin mal sieht wo das Finale vom Film Transformer gedreht wurde und wo „Megatron“ wohnt.
Abends haben wir uns mit Gerry und seine Frau Kerstin getroffen und waren lecker Spareribs essen. (Auf diesem Wege noch mal danke Gerry)

 

turnierberichte/Abendessen mit Gerry.JPG

 

So wieder rüber zur WSOP, Gerry unterstützen und vielleicht das Mittags Deepstake spielen.

Was? Ausverkauft mit 600 Spielern? Klar, es ist Wochenende und die Amis fallen in Vegas ein. O.k. Dann doch wieder im Cesars spielen. Gerry kämpft sich durch die Senioren. Leider scheidet er auf Platz 342 aus. Ab Platz 323 hätte es Geld gegeben. Schade.

Wir zweifeln immer mehr an unserem Können.

 

Jozsef Szikszai  kommt nach Vegas und tritt am Samtag beim WSOP Event 36 1000 $ No Limit an Wow, 3102 Startet, die Hoffnung ist doch gering.

Wir anderen Spielen alle mal die Extravaganza im Venitian, fliegen aber alle nach einander Raus und bekommen von Josef Abends die Info, das er Tag 1 überlebt hat und Montag wieder ran muss.

 

turnierberichte/Ralf Extravaganza.JPG

 

turnierberichte/Gerry Extravaganza.JPG

 

Sonntag wieder Turniere und keine Egebnisse, der Zweifel an uns selber wächst immer weiter und wir fangen an uns auf zu Haus zu freuen und der nächste Vegas Trip rückt in weite ferne, der Frust sitzt tief.

Monatg, Gerry fliegt wieder mit seiner Frau nach Hause und wir greifen noch mal die WSOP an um das Mittags Turnier zu spielen. Kurz nach beginn gleich mal Short. 542 Spieler im Turnier. Klasse, ich bin Raus. Daniel folgt mir, Jasmin ist noch gut dabei Ralf ist im Venitain und dem geht es auch nicht andes.

Mal rüber zu Josef zu Tag zwei und er ist noch gut dabei, zwar Short aber er kämpft sich immer weiter nach vorne. Hey, absoluter Respekt. 3102 Starter und ein Piranha noch unter den letzen 198. Geil. Dinner Break bei Josef.

 

 

turnierberichte/Josef 1.JPG

 

turnierberichte/Josef 2.JPG

 

Vor lauter Frust mit Daniel zum Crabs im Rio, ups. 1600$ gewonnen in 15 min.

Jasim noch gut dabei und wir fahren rüber ins Cesars. 7 p.m. Daniel und ich sind gut dabei. Jasmin kommt bei der WSOP in the Money und belegt Platz 21 von 540 absoluter Respekt

Endlich läuft es im Cesars mal für uns. Unter den letzen 20. Leider Bust Out für Daniel.

Nachts um 1 Uhr taucht Josef auf. Er ist leider raus beim 1000er. Platz 169 mit 2568 $.
Geile Leistung Josef, ich persönlich bin dafür das du das Preisgeld behalten solltes und verzichte auf meinen Anteile, du hast dir das wirklich verdient. Meinen absoluten Respekt !!!!!!!!!!

Ich schaffe es an den Finaltabel und nach Deal werde ich 3 bzw. 4 ter. Cash 2800$

 

Eingentlich wollten wir Dienstag dann nicht mehr spielen, aber die Nacht war kurz und der Plan einen Ausflug zu machen wird gestrichen, das wir alle noch etwas erledigen wollen.

Abends vielleicht noch schön gemeinsam Essen gehen.
Pläne sind ja bekanntlich dafür da, das man diese auch nochmal umstellt.

Also, nicht essen gehen. Ein SUB im O`Shears reicht und wir treten nochmal zu viert im 7p.m. Im Cesars an.

Hey, auf einmal läuft es doch. Alle vier sind noch dabei und es sind nur noch 20 Spieler übrig. Leider erwischt es Ralf und Daniel mal wieder kurz vor dem Geld. Mist.

Jasi und ich schaffen es an den Final Tabell. Mich zerlegt es als 7 ten mit 868 $ Preigeld werde ich getröstet. Jasi ist leider absolut Short. 77 All in und double up. Geht da doch noch was?

Tja nach dem noch zwei weitere Raus sind wird gedealt. 3 bzw. 4ter Platz mit 2500$ Super innerhalb von zwei Tagen zweimal im Geld.

Jasmin, das macht die Brille.  !!!!!!!

 

turnierberichte/Jasmin-Cesars.jpg

 

Auf einmal sieht die Planung für nächstes Jahr Vegas doch wieder ganz anders aus.
Tja, its al Over.

Nachdem wir alle Durchgemacht haben, ab zum Flughafen und nach Hause.
Das war unser Bericht zum Vegas Trip 2010, mit einem doch noch versöhnlichen Ende.

Wer etwas Wissen möchte kann sich jederzeit an uns wenden und wir stehen wie immer mit Rat und Tat zu Verfügung.

 

Leibe Grüße

 

Euer Markus / Major

Las VegasPokerPokernSpass
25.06.2010

Bracelet Gewinner 2010

Wir haben für euch eine Übersicht der bisher siegreichen Spieler bei der WSOP 2010 zusammengestellt!

ErgebnisGewinnerLas VegasPokerPokernWSOP
14.06.2010

Piranha-Poker goes WSOP 2010

Nachdem in diesem Jahr schon einige von unseren „Fischen“, ihre Flossen in die Wüste Nevadas gesteckt haben und in Las Vegas doch beträchtliche Erfolge verbuchen konnten, möchten wir Euch jetzt die Möglichkeit geben mit uns zur WSOP 2010 zu fliegen. 

Wir werden euch daher ab Oktober / November einen neue Qualifikations-Serie anbieten.

Diese für sich eigenständige Turnierserie hat nichts mit der aktuellen High-Stake Rangliste zu tun und fliest dort auch nicht in die Wertung ein.

Jeder Spieler ab 18 Jahren kann an dieser Turnierserie teilnehmen.
Das Buy-In für jedes dieser Turniere wird 50.00 € betragen und im Freeze-Out Modus gespielt werden.

Las VegasPokerPokernSachpreispokerTurnierWSOP
16.10.2009

Las Vegas Reise für 777 € incl. Flug, Hotel und Buy-In

Für den Herbst haben wir für die Piranha-Poker Spieler ein besonderes Higlight:

Man kann unsere zahlreichen Las Vegas Urlauber mit begleiten.
Für unschlagbare 777 € sitzt ihr im Flieger und einem Hotel der Mittelklasse.
Das erste Turnier Buy-In für das MGM Grand ist auch schon dabei.

CasinoLas VegasPokerPokernSpass
09.10.2009

Mottoserie WSOP 2009

Am letzten Samstag war es soweit...

Unser Superfinale des WSOP 2009 Mottos wurde im Cancun Stuttgart ausgetragen!
60 Spieler gingen an den Start und es wurde bis spät abends an den Tischen um jeden Pot gekämpft.

Nach mehreren Stunden spielen fand sich dann der Final Table zusammen und nun ging es um die heiß begehrten Tickets.
Die Spannung auf der "Bubble" war kaum zu übertreffen und so wurde über ein Deal verhandelt.

Nach "zähen" Verhandlungen war es endlich soweit und das Ergebnis kann sich sehen lassen:

 

Aufgrund eines Deals am Final Table fliegen nun sogar 8 spieler nach Las Vegas und träumen vom großen Wurf bei einem prestigeträchtigen Turnier!

 

about/Banner Bellagio.jpg

 

 

Die glücklichen Sieger:

 

Gregor Czepan

Steffen Wacker

Alexander Frank

Joachim Pohlner

Alex Stark

Martin Widmann

Nico Trittel

Gerd Käsebier

 

Las Vegas Links zu Hotels, Shows, etc.:

http://www.vegas-online.de/

http://www.vegas4you.de/

http://www.visitlasvegas.de/

 

Hinweise:

Bitte die Einreisebestimmungen in die USA beachten.
Eventuelle Visa / Aufenthaltsgenehmigungen müssen selbstständig organisiert werden.

Ab dem 12. Januar 2009 müssen sich USA-Reisende ohne Visum zur Einreise in die Vereinigten Staaten bis spätestens 72 Stunden vor Abflug über das Online-System ESTA (Electronic System for Travel Authorization) registrieren.
Die Registrierung ist kostenfrei und für 2 Jahre gültig. Die Angaben entsprechen dem heutigen Einreiseformular I94W, das Sie bis Januar 2009 im Flugzeug erhalten. Die Registrierung kann auch von einer dritten Person oder Ihrem Reisebüro vorgenommen werden. Sollten sich Ihre persönlichen Daten und/oder Ihr Reiseziel innerhalb der USA im Zeitraum zwischen Ihrer Registrierung und Ihrem Abflug ändern, müssen Sie Ihre neuen Daten vor Einreise aktualisieren.
Link zur Esta Homepage: http://www.esta-usa.de/

Wie immer gilt: Ein Umtausch oder Ersatzgewinn ist nicht möglich.

Final TabelGewinnerLas VegasPokerPokern
08.05.2009

Las Vegas Trip Februar / März 2009

von Matthias Lang

Ende Februar war es endlich soweit.

Der lang ersehnte Las Vegas Aufenthalt von Daniel Zimnik, Arthur alias Tom von Tomsen, Marcus Zendt, Marlies und Ralf Sakellaridis, Markus Weiss und meiner Wenigkeit stand nun endlich bevor.

Gemeinsam machten wir uns am Sonntag, den 22.Februar mit dem ICE von Stuttgart auf dem Weg zum Frankfurt Airport. Dort angekommen checkten wir am erst „Condor“ Schalter ein und machten uns dann (wie bei jedem Las Vegas Aufenthalt) auf dem Weg zum Frühstück ins „Käfer“ am Frankfurter Flughafen. Dort nahmen wir unser vorerst letztes deutsches Weißbier und ein Pärchen Weißwurst zu uns.

Nachdem wir gegen 13.00 Uhr Ortszeit in Las Vegas gelandet waren, wurden wir bereits von einer Stretch Limousine erwartet. Unter strahlendem Sonnenschein stiegen wir in die Limousine und machten uns auf den Weg in unser Hotel –nämlich zum Stratosphere Tower.

 

1.Tag = 1.Turnier

Check-In im Hotel, eine Dusche genommen und ab ins Caesers Palace, wo wir das Satellite zum Main-Event der Mega Deep Stack Series für den morgigen Tag spielten.

 

turnierberichte/caesars.jpg

 

Die Qualifikation hierfür schaffte unser „Las Vegas Neuling“ Daniel Zimnik mit Bravour. Somit war der erste Piranha-Poker Erfolg bereits wenige Stunden nach Eintreffen in Las Vegas zu vermelden.


Das für 3 Tage angesetzte Turnier wurde mit 30.000 Chips und Blindlevels von 60 Minuten gespielt.
237 Spieler genierten einen Preispool in Höhe von 229.890 Dollar.


Leider musste sich Daniel am Ende des ersten Turniertages leider aus dem Turnier verabschieden.

Piranha-Poker Heads-Up im Golden Nugget

Am dritten Tag machte sich der Großteil unserer Gruppe gemeinsam auf den Weg nach Downtown. Dort spielten Markus, Daniel, Marlies und ich beim 65 Dollar Turnier im Golden Nugget mit.

Nach ~ 2,5 Stunden Spielzeit stand der Final fest und gleich 3 Spieler hatten es bei dahin geschafft.

Leider musste ich recht schnell das Feld räumen und somit verblieben noch 2 Piranhas im Kampf um den Turniersieg. Nach meinem Seat Open am Final nahm ich direkt bei Markus bei den „alten Hasen“ aus Vegas am 2 – 4 Limit Poker Tisch platz und hatten dort riesigen Spaß.

 

Zahlreiche Hände und Showdowns am Final Table später ist der Idealfall eingetreten.
Das erste Piranha-Poker Heads-Up bei einem Las Vegas Turnier war perfekt:

Marlies und Daniel saßen sich nun gegenüber und ermittelten den heutigen Turniersieger.
Letztlich konnten sich Daniel durchsetzen und erzielte seinen ersten Übersee Erfolg.


Nach zahlreich gespielten Turnieren im Caesers Palace, Venetian, Golden Nuggut, MGM, Stratosphere, Wynn und nahrhaften Besuchen beim legendären „In and Out Burger“ machten wir uns am Folgetag auf die lange Reise zum Grand Canyon.

 

Grand Canyon Tour

Mit einem Mietwagen machten sich Marlies, Markus und ich auf die stundenlange Fahrt durch die Wüste in Richtung South Rimp des Grand Canyons. Dort angekommen wurden wir für die lange Fahrt mit einem zauberhaften Ausblick und tollen Eindrücken des Grand Canyons empfangen. Wir hielten uns bis in die Abendstunden am Canyon auf und gingen anschließend in ein nahegelegenes Restaurant um ein richtiges amerikanische Steak zu uns zu nehmen.

turnierberichte/grand-canyon.jpg   turnierberichte/grand-canyon-2.jpg

 

Fun & andere Aktivitäten abseits des Pokertisches

Neben unzähligen Stunden an diversen Pokertischen in Las Vegas machten wir uns auch öfters auf den Weg in die unschlagbar günstigen Outlets um unser gewonnenes Geld wieder unter die Leute zu bringen. Auch die Achterbahn im New York New York war vor uns nicht sicher und nach dem Geschwindigkeits-Trip machte ich mich mit Daniel auf den Weg ins Excalibur um ein wenig an den neuen elektronischen Pokertischen zu spielen.

 

Mit Markus machte ich einen Ausflug ins riesige Great Shark Reef im Mandalay Bay, wo wir nun echten Haien ausgesetzt waren im Gegensatz zu den zahlreichen Fischen an den Pokertischen in Vegas.

 

Die Heads-Up Weltmeisterschaft als Höhepunkt

Als Höhepunkt kam man wahrlich die TV Aufzeichung der Heads-Up Weltmeisterschaft im Caesars Palace nennen. Am Abend vor dem Start in die Turnierwoche waren zahlreiche Pokergrößen ins Caesars gekommen um Small Talk, Schnappschüssen und Autograme mit den Fans zu halten.


Unter anderem haben wir Doyle Brunson, Gus Hanson, Phil Hellmuth, T.C. Tran, Chris Moneymaker, Tom Dwan, Phil Laak und viele weitere Stars der Pokerszene getroffen und die Möglichkeit wahrgenommen diese Augenblicke auf Foto festzuhalten.

turnierberichte/Negreanu.jpg      turnierberichte/scotty.jpg

 

Die Abschlußbilanz

Unsere gemeinsame Piranha-Poker Abschlußbilanz kann sich sicherlich sehen lassen.

Hier eine Zusammenfassung der TOP 10 Platzierung:

2 Turniersiege
3x 2.Platz
1x 3.platz


3x 4.Platz
1x 5.Platz
1x 6.Platz
1x 7.Platz
2x 9.Platz
2x 10.Platz

 

Dann waren die Tagen in Las Vegas auch schon wieder vorbei und wir machten uns auf den Rückflug nach Deutschland um bereits den nächsten Las Vegas Trip zu planen. Dieser steht für manchen noch dieses Jahr auf dem Programm…

 

Viele Grüße

 

Mathias Lang

Las VegasPokerPokern
26.03.2009

Piranha-Poker Trip II rockt Las Vegas

Hi Piranha-Poker Gemeinde,

wir befinden uns gerade mit unserer naechsten Gruppe in Las Vegas und erzielen einige respektable Turnierergebnisse. Hier eine aktuelle Zwischenbilanz der Finaltable Plazierungen von dem gesamten Team:

2 Turniersiege
3x 2.Platz
1x 3.platz
3x 4.Platz
1x 5.Platz
1x 6.Platz
1x 7.Platz
2x 9.Platz
2x 10.Platz

Soweit die gute Zwischenbilanz. Mal schauen was in den letzten verbleibenden Tagen noch dazu kommt.

Viele Gruesse aus Las Vegas

CasinoErgebnisGewinnerLas VegasPokerPokernSpass
04.03.2009

Las Vegas Trip Volume 1

Hi Piranha-Poker Community,

Nach gut einer Woche zurück in Deutschland, kann ich den neugierigen Spielern hier ein wenig über unsere Las Vegas Reise berichten.

Nach gut 10h im Flieger juckten schon langsam die Finger, als wir auf dem Anflug nach Las Vegas waren und die Casinos schon in Sichtweite waren. Jetzt nur schnell zum Hotel die Koffer abladen und dann nichts wie an den Pokertisch.

spielerfotos/Gruppenfoto.JPG

Tag 1 - Sven Hermann "in the money"

Unser Hotel hatte leider nur einen ausgemerzten Pokerroom, so mussten wir ins nahe gelegene MGM Grand. Dort angekommen, haben wir unsgleich für das erste Turnier registriert. Meine Wenigkeit setzte vorerst noch aus, aufgrund kleinerer Blesuren vom Flug. Nichts desto trotz fieberte ich mit. So kam es nach einigen Stunden, dass sich Sven ins Geld spielte. Als noch vier Spieler von ursprünglich 50 übrig waren, wurde ein Deal ausgehandelt.

Soviel zum Higlight des ersten Tages.

Tag 2 - MGM und einarmige Banditen

Am zweiten Tag gings das erstmal an eines der berühnten Buffets. So machten wir uns auf den Weg zum Ceasars Palace. Nach reichhaltigen Speisen bewegten wir uns Richtung Pokerroom. Wie der Zufall es so wollte, ging da auch gleich ein Turnier los.

Leider konnte keiner von uns bei diesen Turnier etwas reißen; es sollte aber nicht das letzte dort gewesen sein.

Der Rest des Tages verging damit, dass wir uns ein wenig die auf dem Rückweg gelegenen Hotels anschauten und uns dann zum Cashgame im MGM niedergelassen haben.

Nach einigen Stunden Poker ging mir der Spielspaß verloren, und ging vom Tisch. Auf dem Rückweg zum Tropicana, unserem Hotel, konnte ich es mir nicht nehmen lassen, den einarmigen Banditen die Hand zu schütteln; leider ohne nennenswerten Erfolg.

Tag 3 - Outlet Store

Am dritten Tag hatten wir uns verabredet zum Outlet Store zu gehen. Ja ganz genau; GEHEN.

Auf der Karte machte es den Eindruck, es sei ja nicht alzuweit entfernt. Nennen wir es eine ordentliche Wanderstrecke. Und da war nunmal Schwaben sind, wollten wir uns das Taxi sparen. Einen Vorteil hatte es dennoch, so kamen wir zu dem berühmten Schild. (siehe Bild 2) Nach unzälligen Kilometern kamen wir endlich an, und waren von der Dimension der Einkaufsmeile überwälltigt. Ebenso von den Preisen der Markenklamotten.

Nach einigen Stunden später und einem Bündel Geldscheine weniger in der Tasche machten wir uns auf den Rückweg. Diesmal aber mit dem Taxi. Aus Fehlern lernt man ja.

Abends ging es dann wieder mehr oder weniger getrennte Wege und so traf man sich am nächstem Morgen wieder gemeinsam im MGM.

Tag 4 - Jonas Senn im Heads-Up

Nach einigen gemeinsamen Buffetbesuch im Ceasars Palace versuchten wir nochmal unser Glück bei demselben Turnier wie das vorrige mal.

Dieses mal wesentlich erfolgreicher wie sich herausstellen sollte. Jonas und Ich waren als letzte übrig von unserer 6er Gruppe. Nachdem ich aber mit meiner Lieblingshand rausflog, war Jonas der letzte übrig im Spiel. Die anderen waren schon weiter gegangen und so beschloss ich zu bleiben. Nach weiteren Stunden und Seat Open, war es dann endlich soweit: Heads-Up.

Nach einigen Hin und Her beendete Jonas leider als 2ter das Turnier.

Tag 5 - Sightseeing

Für den fünften Tag, war dann wieder ein wenig Sightseeing angesagt. So beschlossen wir mit der Monorail nach Norden zu fahren, und die dort gelegenen Hotels, besonderes das Stratosphere zu besichtigen. Auf dem Rückweg drängte uns das Hungergefühl und wir beschlossen uns in ein davor bereits besuchtes Restaurant zu gehen.

Von dort aus gings es dann zu unserem „Stamm-Casino“ MGM Grand. Teilweise aber wieder getrennte Wege. Während die einen zum Cashgame gingen, machten wir uns auf den Weg die anderen Hotels am südlichen Strip zu besichtigen. Los gings mit dem Mandalay Bay bis runter zum New York New York.

Tag 6 - Bellagio und mehr

Am letzten Tag gings nochmal raus zum Outlet, diesmal aber mitm Taxi versteht sich.

Nach der Einkaufstour trennten sich die Wege wieder. Unsere Gruppe ging sich gegen abend die Fontänenshow vorm Bellagio anschauen. Das war wirklich umwerfend; sollte man mal live gesehen haben, so wie ganz Las Vegas eigentlich. Leider hatte die Vulcano Show beim Mirage aufgrund technischer Probleme geschlossen.

So ging unserere Reise zu Ende. Leider kann und will ich nicht mehr von allem erzählen, da ich nichts vorwegnehmen möchte. Ich kann nur jeden gut gestandenem Pokerspieler sagen, dass man Las Vegas gesehen haben muss! Man kann es nicht annähernd beschreiben.

 

Mit freundlichen Grüßen

Chris Buckow

spielerfotos/Alle funf.jpg

Las VegasPokerPokernSpass
30.01.2009

Las Vegas Superfinale - Der Nachbericht

Nun ist es soweit...
Wir können euch nun den lang ersehnten Nachbericht zum Las Vegas Superfinale präsentieren.

Ihr findet ihn unter dem Menüpunkt BERICHTE --> TURNIERBERICHTE

 

Viel Spass

ErgebnisFinaleGewinnerLas VegasPokerPokernSpassTexas Hold-emTurnier
21.10.2008

Las Vegas Superfinale

Viva Las Vegas – oder wie sich ein paar Pokerverrückte trafen ...

„Seat open ... !!!“, diese furchtbaren / tollen Worte, es gibt nur zwei Möglichkeiten, man freut sich wie ein kleiner Junge, es trifft einen selber nicht und man ist endlich am Ziel seiner Träume oder weiter im Turnier.... oder man verlässt mit hängendem Kopf den Saal, vielleicht fliegt auch der ein oder andere Stuhl, vielleicht gibt man dem ein oder anderen Mitspieler auch die Hand, aber freuen, also freuen tut man sich nicht .... egal wie weit man gekommen ist. Das ist das Leid oder auch die Freude eines jeden Pokerspielers und warum sollte es am 11.10.2008 in Stuttgart im Cafe am See NIL anders sein ?

Es trafen sich die 85 besten Piranhas um entgültig festzustellen wer mit uns nach Las Vegas fliegt und wer die Besten der Saison 2008 sind. Alles begann um 16.00 Uhr Ortszeit (... oder auch 8:00 Uhr morgens in Las Vegas, falls es schon jemanden interessiert ;) )..... Erstaunlicherweise erschienen lediglich 8 Spieler nicht, so fand zum ersten Mal in der Piranha-Historie ein Finale mit nahezu 90% iger Beteilligung statt, was dieses Ereignis auch für uns zu etwas ganz Besonderem werden ließ. Danke dafür!

Bei einer wirklich tollen Blindstruktur und guten Spielern hatten wir uns auf eine lange Pokernacht eingestellt und so sollte es auch kommen. In der ersten Stunde verabschiedeten sich zunächst Carsten Gabriel und Karl-Heinz Mau in einem „Double Seat Open!!“ und sollten somit zwei von drei Spielern sein, die in der ersten Stunde das Feld verließen.

Um das Turnier nicht zu langweilig werden zu lassen hatten wir auch dafür gesorgt das 500´er Chips wirkliche Mangelware waren und somit die Dealer teilweise hin- und herwechseln mussten. Spass, wir denken dass dies vielleicht der einzige Punkt zur Kritik war und mit Recht, wir wollen euch nur damit sagen das es uns aufgefallen ist und nicht mehr vorkommen wird!

Das Finale erinnerte uns zunehmend an die Turniere, wie wir sie aus den grossen Casinos kennen, Spieler die wutentbrannt den Saal verlassen, andere Spieler, die den Poker“-fluch“, :“ONE TIME!“ oder „ONE MORE TIME!!!“ laut durch den Sall erschallen lassen!

Poker hat immer zwei Seiten, folgende Situation einmal als Beispiel:

 

Seite A Dominik Hemberger:

Zu einem Zeitpunkt als es schon darum ging das Turnier auf 2 Tische zusammenzulegen pusht er mutig alle seine Chips in die Mitte. JJ, Junge Junge, Die Angelhaken ... ein Spieler der seine Chance sucht, seine Mitspieler beobachtet und hofft mit der besseren Hand alles reinzustellen und somit aber auch alles zu riskieren. Nach einigen Folds überlegt Alexander Frank, überlegt, überlegt und .... CALL !

Die Chips werden gezählt ... ein riesen Pott ... Alexander bleiben zwar noch 1- 4 K aber auch er wäre eigentlich raus ... Call ... womit ? König, Zehn Off .... „Was ist das für ein Call??!!“ fragt Dominik, „Was soll das ?!“ ... Flop 10 ..Turn blank .. River König ... und Dominik verlässt wutentbrannt den Saal!!

 

Seite B Alexander Frank:

Alexander hatte das ganze Turnier seine Karten gut abgeschätzt und auch abgewartet, aber auch wenn es nötig war einiges riskiert. Er sieht sich sich in einer Situation, als schon darum ging das Turnier auf zwei Tische zusammenzulegen, mit Dominik Hemberger. Dominik raist preflop... all in! Alexander wacht mit König, Zehn auf. Er mag die Hand. Fühlt sich vielleicht nicht gerade stark, aber er weiss erstens, das man manchmal etwas riskieren muss um ein Turnier zu gewinnen und vielleicht denkt er auch seine Hand ist gut. Vielleicht ließt er etwas an Dominik was nach Bluff aussieht “... ja vielleicht ein Bluff! Ich hab ein gutes Gefühl ich call!“ .. Flop 10 ..Turn blank .. River König ... und Alexander blebt ruhig am Tisch sitzen, freut sich, aber verärgert niemanden durch entsprechendes Benehmen!!

Dies nur einmal als Beispiel, Poker kann so unteschiedlich ausgelegt werden! Beide haben sich natürlich nachher die Hand gegeben und sich Glück gewünscht! Der Gewinner dieser Hand fliegt übrigens mit nach Vegas ....

Während das Side-Event lief und auch dort gespannt verfolgt wurde wie einer nach dem anderen Spieler den Traum von Las Vegas ausgeträumt hatte, wurde von den verbliebenen Finalisten jeder Vorschlag eines Deals ausgeschlagen und somit sollte alles mit reinem Pokervermögen entschieden werden. So kam was kommen musste 10 Spieler, 1 Finaltable, 9 Las Vegas Plätze.

Nun ja.... das Ergebnis kennen wir alle ... ja es waren die Jacks, JJ die verloren haben ... gegen AA ... Könnte man fast anfangen zu überlegen sie überhaupt noch zu spielen nach unseren Beispielen heute.

Alles ist halt einmal vorbei, manchmal ist es schade... wir fanden das Finale klasse!
Aber, da ja alles zwei Seiten hat, ist ein Ende ja auch ein Anfang, so freuen wir uns auf die neue Serie mit euch und auf die nächsten Highlights und da wird einiges auf euch zukommen! Seid gespannt !!

So verbleiben wir mit dem langweiligsten, aber zutreffensten Spruch:

„Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen !!“

 

Euer Piranha-Poker Team

Final TabelFinaleGewinnerLas VegasPokerPokernSachpreispokerTexas Hold-emTurnier
11.10.2008

Piranha Poker News

Re-Opening 24.Juni

Das warten hat ein Ende und wir dürfen wieder öffnen ! Unser erstes Turnier mehr...

Corona aktuell

Aufgrund der Entwicklung rund um den Corona Virus und den behördlichen Regelungen müssen mehr...

2.Piranha Poker Cup

Unser neuestes Format: Der Piranha-Poker Cup ! Der zweite Termin ist nun fixiert ! mehr...
PokerOlymp