Turniermodus bei Piranha-Poker

Allgemeines

Bei allen Turnieren gelten die Bestimmungen von Piranha-Poker. Piranha-Poker behält sich jederzeit das Recht vor den Turniermodus, falls beispielsweise aus rechtlichen Gründen notwendig, zu ändern. Bei Turnierserien oder speziellen Einzelevents können gesonderte Turniermodi geltend sein. Bitte entnehmen Sie diese dem entsprechenden Newseintrag oder den vor Ort ausliegenden Turnierunterlagen. Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Spielmodus

Jeder Teilnehmer bekommt einmalig einen Startstack (Höhe des Stacks je nach Terminbesonderheiten).
Hat ein Teilnehmer keine Jetons mehr, so ist er ausgeschieden.

Zuweisung der Startplätze

Die Startplätze werden durch Losentscheid zugewiesen.

Rangordnung der Pokerhände

Zum Zeitpunkt des Showdowns besteht eine Poker-Hand aus den besten fünf der sieben Karten (2 Hole Cards + Board), wobei folgende Rangordnung gilt:

  • Die höchste Karte
  • Ein Paar
  • zwei Paare
  • Drilling
  • Straight
  • Flush
  • Full House
  • Poker (vier Gleiche)
  • Straight Flush
  • Royal Flush

Bei Aufeinander treffen zweier oder mehrerer gleichwertiger Hände wird der Pot geteilt. Die Sechst - und Siebt beste Karte einer Hand wird nicht gewertet.

Zeitpunkt des Ausscheidens

Ein Spieler gilt ab dem Zeitpunkt als ausgeschieden, ab dem das Spiel, in dem er All-In gegangen ist, vom Croupier durch Zuschieben des letzten Pots an den Gewinner und des unmittelbar danach betätigten Ausrufs „ Seat Open „ beendet ist. Wenn zwei oder mehr Spieler im selben Spiel ausscheiden, hat derjenige den höheren Rangplatz, der diese Hand mit der höheren Chipanzahl begonnen hatte.

Side-Pots

Es werden Side-Pots gespielt. Wer keine Blinds mehr bringen kann, geht auch mit dem Teilbetrag All-In.

Gültige/ungültige Hand

Grundsätzlich ist jeder Spieler für den Schutz seiner Hand selbst verantwortlich. Gerät die Hand (Blatt) eines Spielers, aus welchen Gründen auch immer, mit abgelegten oder anderen nicht zu diesem Blatt gehörenden Karten in Berührung, so ist diese Hand ungültig und kann keinen Teil des Pots gewinnen. Eine Hand ist nur dann gültig, wenn sie zu jedem Zeitpunkt die dem Spielstand entsprechende Zahl an Karten aufweist. Bemerkt ein Spieler, dass er aus welchen Gründen auch immer, nicht die entsprechende Zahl an Karten hat, so muss er dies sofort dem Croupier mitteilen. Tut er dies nicht, hat er ein ungültiges Blatt und kann keinen Teil des Pots gewinnen. 

Aufdecken der Karten am Ende des Coups (Showdown)

Beim Showdown wird von allen übrig gebliebenen Spielern die beste Hand ermittelt. Das beste Blatt besteht immer aus den fünf besten Karten einer Hand. Ein Spieler, dem bei einer Erhöhung niemand gefolgt ist und der somit den Pot gewinnt, muss sein Blatt dem Tisch nur dann zeigen, wenn er vom Croupier, Floorman oder der Turnierleitung dazu aufgefordert wird. (Verdacht auf Zusammenspiel) Bei einem Blatt, welches den Pot wegen seiner Wertigkeit gewinnt, wobei mindestens zwei oder mehrere Spieler bis nach dem River mitgesetzt haben, muss beim Show-Down dem Tisch offen gezeigt werden. Der Croupier verifiziert alle offenen Blätter, er sieht aber (außer bei Verdacht) niemals in verdeckte Hände ein. Jener Spieler, der „gesehen" wird, d.h. mit dessen Erhöhung gleichgezogen wurde, muss als erster seine Karten zeigen. Die folgenden Hände werden von diesem Spieler ausgehend im Uhrzeigersinn gezeigt. Ein Spieler, der keinen Anspruch auf den Pot erhebt muss sein Blatt nicht zeigen. (Ausgenommen er wird vom Croupier wegen Verdacht auf Zusammenspiel dazu aufgefordert). Zeigt ein Spieler seine Karten einem Mitspieler, so muss er sie auf Verlangen dem Tisch zeigen. (Show One, Show All) Der Pot wird vom Croupier zugesprochen, kein Spieler darf sich den Pot selbst zuschieben.

Verbrannte Karten

Kein Spieler oder sonst jemand, darf in eine verbrannte Karte einsehen, solange um den Pot gespielt wird. Dies gilt natürlich auch für beendete Spiele.

Chip-Up

Bei einem "Chip-Up" werden die kleinen Jetonwerte der Spieler, die nach einer Limit-Erhöhung nicht mehr zum Spiel benötigt werden gegen größere Jetonwerte gewechselt. 

Heads Up

Bleiben zwei Spieler Heads - Up übrig, so hat der Dealer Button den Small Blind.

Entfernen von Turnierjetons

Das Entfernen von Turnierjetons im Allgemeinen oder die Weitergabe dieser an andere Spieler, wird mit dem sofortigen Turnier-Ausschluss der beteiligten Spieler geahndet.

Hinweis

Bitte beachten Sie, dass wegen des großen öffentlichen Interesses an den Turnieren auch Medien-Vertreter anwesend sein können, welche in Wort und Bild berichten.

Piranha Poker News

2.Quartalsfinale 2018

Der Termin und die Location für unser 2.QUARTALSFINALE 2018 steht nun fest: Samstag, 14.Juli 14:00 mehr...

Neue Regel zum 1.April 2018

Neue Regel zum 1.April 2018 Auf Wunsch und Anregung vieler Spieler ändern wir zum mehr...

9.Lounge Cup in Heilbronn

Anfang Februar steht der 9.Lounge Cup auf dem Programm. Wieder sind 4.000 € Preispool mehr...
PokerOlymp