Piranha-Poker News

Piranha-Poker Team GER bei der CAPT in Innsbruck Mai 2008

Los ging es am Samstag, 03. Mai 2008. Nachdem Marc Faigle und Andreas Schmidt 
von zu Hause abgeholt worden sind, geht es auf direkten Wege Richtung Innsbruck.
Am Hotel angekommen beziehen alle erstmal ihre Einzelzimmer.

Knapp 30 Minuten später machen wir uns auf den Weg ins Casino um die Tickets für
die kommenden Turniertage einzulösen. Auf dem Weg zum Casino im Hilton, entdecken
wir den CCC Cardroom, welcher in derselben Straße liegt wie das Casino; vielleicht 300m
davon entfernt.

Nachdem wir uns registrieren lassen haben und die netten Empfangsdamen noch ein
wenig weiter mit unserer Anwesenheit und ein paar lockeren Sprüchen "beglücken",
geht es wieder zurück ins Hotel. Nach einem leckeren Essen beim Italiener geht
es am ersten Abend erstmal in den Cardroom.

Am kommenden Tag, Sonntag 04. Mai steht das 200 Euro No Limit Turnier auf dem Programm.
Es gibt die ersten 90 min. unlimited Rebuys und dann noch ein 2/1 Add-On. Gestartet wird
mit 2.000 Chips, Blindlevels von 30 Minuten und begonnen wird mit 25/50.
Insgesamt 84 Teilnehmer melden sich an. Unter Ihnen auch bekannte Gesichter aus dem
TV bzw. aus den Pokerzeitschriften wie beispielsweise: Stefan Rapp, Soraya Homan, u.v.m.

Marc sitzt an Tisch 7 - Platz 2 und Andreas an Tisch 10 - Platz 2.
Nachdem sich die für die Turnierserie Verantwortlichen kurz vorgestellt und letzte Informationen
zum Turnierverlauf gegeben haben, startet das Turnier mit ca. 25 Minuten Verspätung.
Bei Andreas am Tisch gibt es bereits in der 1. Hand 4 All-Ins und somit dürfen 3 Teilnehmer
bereits nach 2 Minuten ihr erstes Rebuy tätigen. Andreas gewinnt ein paar schöne Pots mit
"gefloppten Straßen" und hat bald etwa 10.000 an Chips vor sich liegen. Das Spiel bei Marc
will nicht richtig in die Gänge kommen und er bleibt stetig bei etwa 2.000 Chips stehen.
Es werden insgesamt 112 Rebuys und 70 Add-Ons getätigt. Die Rebuys werden zumeist von
denselben Spielern genommen - ich schätze, dass sich die Rebuys auf ca. 30 Personen
begrenzen. Allein ein Spieler an Andreas' Tisch holt sich 6 oder 7 mal neue Chips. Es werden
also insgesamt 266 "Starts" gemacht, was einen Preispool nach Abzug der Fee von
ca. 50.500€ macht. Die ersten 10 Ränge werden bezahlt.
Der 1. erhält ca 14.500 Euro und der 10. immerhin noch 810 Euro.

In Level 4 verabschiedet sich Marc vom Turnier. Er geht mit K,Q All-in und sein Gegner hält
K,J. Der Bube kommt und Marc muß leider auf Platz 75 aufstehen.
Bei Andreas ist es ein stetiges auf und ab - mal hat er 4.000 und dann wieder über 10.000 Chips.
Doch nachdem sein Tisch aufgelöst wird, kommen am neuen Tisch keine guten Karten mehr
und er ist gezwungen Druck zu machen.
Er verliert erst mit A,K gegen 9,9 und dann mit Pik-Flush gegen einen höheren Flush.
Auch er muß das Turnier verlassen, da läuft gerade das Level 6 und er wird als 58 gewertet.
Alles in allem kein so guter Start, aber das kann sich ja heute bereits beim 500,- Euro
Freeze-Out ändern. Morgen erfahrt ihr wie es heute galaufen ist, also immer schön lesen und
informieren sowie unseren Teammitgliedern die Daumen drücken.

Viele Grüße aus dem sonnigen Innsbruck...

Innsbruck Tag 2 - 500 Euro Freeze-Out


Am zweiten Tag unseres Aufenthalts in Innsbruck stand das 500 Euro Freeze-Out Turnier auf
dem Plan. Gestartet wurde diesesmal pünktlich. Mit 5.000 Chips, und wie sonst üblich 30 Minuten Blindlevels und zu Beginn mit 25/50. Viele Spieler vom ersten Tag wurden wieder gesichtet; ob Harald Casagrande, Soraya Homan, Daniel Studer oder Herr von Richthofen... alle waren sie weider da.

Insgesamt traten 109 Spieler gegeneinander an. Der Einstieg war bis zum Ende des 2ten Levels möglich. Leider wurde auch der zweite Tag nicht so erfolgreich wie angedacht. Gleich zu Beginn verliert Marc eine gute Hand gegen K,K und verliert somit zugleich 3.000 seiner Chips. Mit 2.000 verbliebenen konnte er nicht mehr genügend Druck aufbauen und gng mit A,9 All-In und wird gecallt. Sein Gegener hält Q,10 und floppt mit 9,B,K die Strasser und besiegelt somit bereits in Level 2 Marcs ausscheiden. Auch Andreas ergeht es nicht viel besser. Nach einem Raise auf 500 bei Blinds von 150/300 wird er gereraist und geht daraufhin mit 2.800 All-In.

Er hält A,10 und sein gegenüber A.Q. Auf dem Board trifft keiner von beiden und somit muss auch Andreas das Turnier verlassen.
Heute findet das 300Euro Rebuy Turnier statt und wir alle drücken den beiden die Daumen, dass es heute bedeutend besser läuft als bisher.

Grüße aus Innsbruck...

Innsbruck Tag 3 – 300€ Rebuy Turnier

Am drittenen Tag unseres Aufenthalts in Innsbruck stand das 300€ Rebuy Turnier auf dem Plan.
Gestartet wurde auch diesesmal pünktlich. Mit 2.000 Chips, und wie sonst üblich 30 Minuten Blindlevels und zu Beginn mit 25/50.

Viele Spieler von den vorherigen Tagen wurden gesichtet: Andreas Krause, Ivo Donev, Soraya Homan, Erich Kollmann, ... alle waren sie wieder da bzw. endlich. Insgesamt traten 69 Spieler gegeneinander an. Der Einstieg war bis zum Ende des 2ten Levels möglich. Insgesamt wurden 68 Rebuys und 48 Add-Ons getätigt.

Somit entstand ein Preispool in Höhe von 52.725€

Der dritte Tag sollte erfolgreicher verlaufen als die beiden vorherigen.
Andreas und Marc sitzen zusammen am selben Tisch mit Kollmann, Homan und weiteren Pros bzw. Semi-Pros.

In Level 7 nimmt Andreas Erich Kollmann vom Tisch und verbannt den Pro aus dem Turnier. Als nur noch 29 Spieler im Turnier verbleiben wird auch ihr Tisch aufgelöst und sie finden sich am Tisch von Andreas Krause wieder.

Beim Re-Start des Turniers nach dem Dinner-Break sind noch 25 Spieler im Turnier, gestartet wird
in Level 9 wird mit 600/1200 + 100 Ante.

Marc hält A,K und geht mit 12.700 All-In. Sein Gegner callt ihn mit 2,2.
Der Gegner floppt seinen Poker 2er und Marc ist somit als 20 ausgeschiedenen. Level 10 und 11 werden zur Freude der Spieler auf 60 Minuten verlängert, da die Level „hinten raus“ doch schon ziemlich stark anziehen.

In Level 11 bei 1200/2400 + 300 Ante raist Andreas pre-Flop 10.000 und Andreas Krause geht mit etwa 30.000 All-In und Andreas callt mit 25.000 Chips.
Krause hält A,K und „unser Andi“ hält 6,6. Auf dem Board kommt A,K,7,A,K und somit veranschiedet sich auch unser 2ter Spieler aus dem Turnier, diesmal auf Position 13 und somit 5 Plätze vor dem Pay-Out.

Schade, dass es nicht für bezahlte Platzierungen gelangt hat. Aber es waren ja auch nicht schlechtesten Pokerspieler, gegen die unsere Piranhas angetreten sind. Alles in allem war es dennoch ein tolles Erlebnis für alle und wir freuen uns auf kommende Turnierbesuche mit weiteren Anhängern.


Grüße aus Innsbruck...

CAPTCasinoGewinnerPokerPokernSachpreispokerSpassTexas Hold-emTurnier
03.05.2008

Piranha Poker News

Re-Opening 24.Juni

Das warten hat ein Ende und wir dürfen wieder öffnen ! Unser erstes Turnier mehr...

Corona aktuell

Aufgrund der Entwicklung rund um den Corona Virus und den behördlichen Regelungen müssen mehr...

2.Piranha Poker Cup

Unser neuestes Format: Der Piranha-Poker Cup ! Der zweite Termin ist nun fixiert ! mehr...
PokerOlymp